Englisch-Studium – das kommt auf die Absolventen zu

Nach wie vor ist das Studieren der englischen Sprache in Deutschland sehr beliebt. Entweder wird Englisch auf Lehramt oder als Sprachwissenschaft studiert. Englisch kann an vielen Hochschulen in Deutschland studiert werden.

Der Studiengang kann sowohl im Haupt- als auch im Nebenfach aufgenommen werden. Inhaltlich bezieht sich das Englisch-Studium nicht nur auf die Sprache selbst. Der Absolvent erfährt auch etwas über kulturelle Hintergründe der Sprache. So wird Englisch auch in literaturwissenschaftlicher Hinsicht betrachtet. Was den erfolgreichen Abschluss des Studiums angeht, so wird heutzutage in den meisten Fällen ein Bachelor- beziehungsweise ein weiterführender Master-Abschluss abgelegt. An wenigen Universitäten in Deutschland kann Englisch aber auch noch mit einem typischen Lehramt-Abschluss abgelegt werden. Wer Englisch berufsbegleitend zur Weiterqualifizierung studieren möchte, kann dies mittlerweile auch in verschiedenen Fernkursen tun, die von einigen Universitäten oder Instituten angeboten werden.

Diese Voraussetzungen muss der Absolvent für ein erfolgreiches Englisch-Studium erfüllen

Um ein Englisch-Studium an einer Fachhochschule oder einer Universität aufzunehmen, muss der Studierende bestimmte Voraussetzungen mitbringen. So muss er vor der Aufnahme des Studienganges seine in der Schulzeit erworbenen Englischkenntnisse in Tests nachweisen. Diese dienen dazu, das Sprachniveau des Absolventen festzustellen. Wer ein Englisch-Studium oder ein Studium der Anglistik in Betracht zieht, sollte schon vorab mit guten Kenntnissen ausgestattet sein.

Tower Bridge England

Eine sichere Ausdrucksweise sowohl im mündlichen als auch im schriftlichen englischen Sprachgebrauch wird von den Universitäten gern gesehen. Mit einem erfolgreich absolvierten Englisch-Studium eröffnen sich für den Studierenden beruflich viele verschiedene Möglichkeiten. Zum einen befähigt ihn der Abschluss, an Schulen die englische Sprache zu unterrichten. Das Englisch-Studium kann aber auch ein erfolgreicher Einstieg in den Beruf des Dolmetschers sein. In sämtlichen Berufszweigen ist Englisch mittlerweile gefragt. Auch, wenn sich der Absolvent nach seinem Studium in der Wirtschaft oder der Wissenschaft betätigen möchte, kann ein Englisch-Studium von Vorteil sein.

Die englische Sprache kann übrigens nicht nur in einem sprachwissenschaftlichen Studiengang selbst erlernt werden. Es gibt auch Studiengänge aus anderen Bereichen, die an deutschen Universitäten und Fachhochschulen in englischer Sprache durchgeführt werden.

Bild: Alina Schindel / pixelio.de

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*