Spielerisch Englisch lernen

Thema: Spielerisch Englisch Lernen (für Anfänger und Kinder)

Die englische Sprache ist eine Weltsprache, die den meisten Menschen mehr oder weniger gut vertraut ist. In den deutschen Schulen ist Englisch die erste Fremdsprache, im Radio erklingen fast überwiegend englische Songs und auch am Urlaubsort kommt man nicht weit, wenn man nicht zumindest ein paar Brocken Englisch sprechen kann.

Doch das Lernen einen Fremdsprache ist nicht immer ganz leicht. Aus diesem Grund gehen schon zahlreiche Kindertagesstätten dazu über, den Kindern ein kleines Angebot an englischem Lernstoff zu vermitteln. Natürlich ist hiermit nicht das Lernen der Vokabeln gemeint. Nein, auf spielerische Art und Weise lernen schon die Kleinsten zahlreiche englische Begriffe und deren Aussprache. Und das meist mit großer Freude!

Je kleiner die Kinder sind, desto schneller lernen sie!

Es ist erwiesen, dass es vor allem kleinen Kindern sehr leicht fällt, etwas Neues zu lernen. Die Kleinen sind sehr aufmerksam, wissbegierig und meist sehr interessiert an allem, was sie noch nicht kennen. Dies können sich auch die Erzieher in den Kitas zunutze machen, indem sie die Kinder auf spielerische Art und Weise auf die Schule vorbereiten. So können beispielsweise englische Kinderlieder einstudiert werden oder aber man stellt kleine englische Rätselaufgaben.

Englisch Lernen

Kinder lernen spielerisch Englisch

Wer sehr kleine Kinder mit der englischen Sprache konfrontiert, der stößt in der Regel keinesfalls auf Abwehr. Es scheint äußerst spannend zu sein, sich in einer Art Geheimsprache untereinander zu verständigen –schließlich wissen nicht alle Kindergartenkinder, was die englischen Begriffe für Sonne, Bleistift, Bein, Mittagessen oder Freund sind.

Natürlich sollte das Lernen der englischen Sprache hier ganz unkonventionell erfolgen. Es darf kein Druck auf die Kinder ausgeübt werden, sondern das Lernen sollte auf freiwilliger Basis passieren. Wer in der Kita lieber Fußball spielen will oder aber andere grobmotorische Interessen hat, der sollte dies auch weiterhin tun dürfen.

Auch sollte das Vermitteln von englischen Wörtern nicht den gesamten Vormittag einnehmen. Schließlich gibt es noch andere Dinge, die Kinder spielerisch lernen müssen.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*